Trionik 2020 - Unser Jahresrückblick

Sidebar
Trionik 2020 - Unser Jahresrückblick
Mehr von diesem Autor

Trionik 2020 - Unser Jahresrückblick

Wir können in diesem Artikel zu dieser Zeit und in diesem Jahr zum gefühlten (und auch tatsächlich) X-ten Mal schreiben, wie außergewöhnlich, beunruhigend, verrückt, unsicher und auch anstrengend das Jahr 2020 war. Machen wir aber nicht.

Für Trionik war dieses Jahr – trotz aller Wendungen – ein sehr positives Jahr. Vor allem, weil wir versucht - und es unserer Ansicht nach auch zumeist geschafft haben - so positiv wie möglich zu sein und zu bleiben und das Beste aus der Situation zu machen. Und dank unserer zahlreichen Kunden und Freunde haben wir dies auch in vielen Facetten umsetzen können. Ein riesiges Dankeschön zuallererst an Euch an dieser Stelle!

Es folgt: Unsere kleine Chronologie

Januar bis Mitte März: Planung. Aufregung. Vorfreude.

Das waren die Schlagworte des ersten Quartals 2020 für uns. Das 10-jährige Firmenbestehen sollte groß begangen werden. Gesagt, geplant, getan: mit großer Saisoneröffnung, einiger starker Aktionen (Carbon & Laktat live zu Gast bei Trionik – sehr fetzig), riesengroßer Verlosung vieler toller Preise, coole Kooperationen mit unseren langjährigen Partnern und einer großartigen Feier als krönenden Abschluss bzw. Anstoß. Das war die Stimmung Ende Februar und die Idee einer bald startenden Triathlonsaison steckte uns zu diesem Zeitpunkt in jeder Faser der Finger- und Zehenspitzen. Dass es dann anders kam, müssen wir gar nicht weiter ausführen. Eigentlich. Machen wir aber trotzdem.

10 Jahre Trionik im Februar! Ein Fest zu Beginn des Jahres.

Mit dem Lasten-Lieferdienst-Rad durch die Stadt unsere Kunden beliefern. Unser Stefan hat's möglich gemacht.

Ab Mitte März: Stillstand. Geschlossen. Kreativität.

Der März und die globalen Entwicklungen rollten auf uns zu und wir haben – so wie viele andere Branchenkollegen – überlegt und gebangt, wie es weitergeht. Seit 10 Jahren gibt es Trionik und es gab nie eine Periode, in welcher das Geschäft so lang geschlossen war. Bis zum März 2020. Auch für uns waren die Unsicherheiten zunächst überschattend und die Situation ungewiss. Gemeinsam haben wir jedoch schnell Konzepte und Lösungen für uns als Team und für unsere Kunden „da draußen“ entwickelt. Mit einem Lastenrad-Lieferdienst zum Beispiel, dem Angebot von Telefon- und Videoberatungen zu bestimmten Produkten oder der akkordzeitmäßigen Weiterentwicklung unseres Online Shops. Hier wurde datenmäßig so sehr in die Tasten gehauen und tatsächlich täglich stundenlang geackert, dass wir jetzt mit großem Stolz auf das Erreichte und noch mehr Zuversicht auf die noch zu schaffenden Entwicklungen blicken können. Hier einmal ein beherztes Schulterklopfen für alle Beteiligten – ein starkes Team.

Was man an dieser Stelle nicht vergessen darf: Zu Beginn einer jeden Saison (also Februar und März) füllen sich unsere Lager gut mit Triathlon-Rädern, -Textilien und -Zubehör. So wie es sich eben für einen gut ausgestatteten Triathlon Store gehört. In 2020 nur leider zum ersten Mal mit einer Triathlonsaison OHNE Triathlon. Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht ahnen. Zum Rest kommen wir gleich in diesem Artikel.

Ab Mitte April bis September: Wiedereröffnung. Auflagen. Ansturm.

Am 20.April dann die positive Rückmeldung: wir dürfen wieder öffnen. Natürlich waren wir alle gespannt und auch ein wenig verunsichert, wie das funktioniert, wie es sich anfühlt und natürlich ob überhaupt Kunden reinkommen wollen. Was dann folgte, konnten wir dann wieder nicht ahnen. Schlangen vor der Tür, Interesse an unseren Produkten und viel Wohlwollen und gegenseitige Unterstützung und Verständnis.

Es waren ein Sommer und eine Saison, die komplett anders liefen als gedacht und geplant. Sowohl für uns als Store als auch für unsere Kunden, egal ob Triathlet, Läufer oder Radfahrer. Es war definitiv „kein Business as usual“, aber dennoch interessant zu erfahren und zu beobachten, welcher Ideenreichtum und welche Alternativen kurzfristig aus dem Boden gestampft wurden. Die Alternativen bei den Produkten hießen bei uns insbesondere Rollentrainer und Gravelbikes. Auch Laufschuhe waren „heiße Ware“. Selbst jetzt sind wir noch jedes Mal darüber erstaunt, wenn wir unsere klassischen Runden um die Alster oder im Stadtpark drehen, wieviele neue Gesichter wir sehen. Eine wachsende Community – manchmal eben aus der Not geboren. Egal, trotzdem einfach gut! Und überhaupt hat es uns großen Spaß gemacht, viele Einsteiger im Rennrad, Gravelbike und Laufsport Bereich zu beraten und auf’s Rad bzw. in die Laufschuhe zu bringen. Wir hoffen, dass diese neue Phase eine nachhaltige Begeisterung und noch mehr Motivation für unseren geliebten Sport eröffnet. :-)

Parallel hatten wir im Sommer unsere ersten Online Trainings gestartet, später auch den Radtreff reaktiviert (die logistische Herausforderung und Vorarbeit war dabei mal so gar nicht zu unterschätzen – Danke an die Trainer Fränk und Martina an dieser Stelle), erste zaghafte Workshops gegeben und den Lauftreff in geteilter Gruppenstärke zurück ins Leben gerufen (Danke an Bettina).

Und Triathlons… ja, da war ja was. Bzw. irgendwie auch nicht. Viele Träume und Pläne unserer Triathlonfreunde sind schon zu Beginn der Saison geplatzt, wurden dann teilweise umgeplant, dann wieder zerschossen, neu gedacht und zum Schluss mit starken neuen Plänen und Umsetzungen bepflanzt. Hier kommt wieder der genannte Ideenreichtum ins Spiel. Es gab Langdistanzen in Eigenregie, digitale Laufveranstaltungen, Challenges zur eigenen und gegenseitigen Motivation und Konzepte, die zum Mitmachen angeregt und Spaß gemacht haben. Da war viel Schweiß und Herzblut in Planung und Umsetzung involviert – das wissen wir gewiss.

Unsere Judith hat den Online Shop gerockt! Sie hat fleißig Päckchen und Pakete gepackt und auch sonst alles im Blick.

Unsere liebe Iryna hat sich sehr über ihr neues Schätzchen, das LIV Brava, gefreut.

Oktober & November: Absagen. #trionikathleticstreak. Motivation.

Weiterhin positiv gestimmt und ein wenig beflügelt, hatten wir für Oktober bereits ein kleines Event nach allen machbaren Rahmenbedingungen geplant. „RuntheCrown“ sollte Mitte Oktober stattfinden. In Anlehnung an unsere erfolgreiche und spaßige Laufevent-Reihe RuntheBlock wollten wir gemeinsam mit unseren Partnern New Balance und Incylence ein bisschen Hawaii Feeling in unsere Hood holen. [Anmerkung für die Nicht-Triathlonbegeisterten: im Oktober findet auf Hawaii die IronMan Weltmeisterschaft statt und ist jedes Jahr ein Fest für alle Beteiligten.] Aber auch das kam wiederum anders. Wir haben uns also entschieden das Event nicht umzusetzen und es vorerst aufzuschieben (nicht aufzuheben ;-)).

Gleichzeitig haben wir ab Oktober ein neues Projekt gestartet – den #trionikathleticstreak. In dieser Form als Kooperation mit unserem Partner Garmin. Umgesetzt von und mit Bettina (Bewegungsanalyse Hamburg) und Sebastian Rosenkranz (Bewegungsschmiede) haben wir ein Programm ins Leben gerufen, das eine durchhaltende Strähne von 8 Wochen und 10 Minuten Athletiktraining täglich beinhaltete. Ein großer Zuspruch von unseren Kunden und gleichzeitig für uns, neben einer Menge Arbeit, vor allem unglaublich viel Spaß und mit dem Feedback der TeilnehmerInnen ein großer Erfolg! Es wird mehr folgen, das ist sicher!

Dezember: Jahresende.

Den Blick nach vorne. Das sagt eigentlich schon alles. Der Dezember ist normalerweise bzw. zumindest am Anfang ein Monat zum Feiern & Freunde treffen (klar, Weihnachtsmärkte und Co haben da ihren Anteil ;-)), außerdem eine Zeit zum Jahr Revue passieren lassen und um sich auf die besinnliche „end of year“ Zeit vorzubereiten. Der Dezember in 2020 verläuft sicherlich anders, denn ein paar Ungewissheiten bestehen weiterhin. Aber, und das ist die gute Nachricht: wir von Trionik können, dürfen und wollen weitermachen und gemeinsam mit Euch noch mehr wachsen und viele großartige Momente schaffen!

Und wir freuen uns jetzt bereits auf ein Jahr 2021, das wiederum komplett anders sein wird und hoffen und wünschen uns, dass ihr wieder mit dabei seid.

Bis dahin, bleibt gesund und habt einen guten Jahreswechsel! :-)

Eure Team von Trionik

Der #trionikalthleticstreak mit Basti und Bettina. Ein voller Erfolg auf der Athletik-Motivationsebene!

5. Dezember 2020
Copyright © 2021 Trionik Multisport GmbH. All rights reserved.