Trionik Ambassador Lotta Steinmann stellt sich vor

Sidebar
Trionik Ambassador Lotta Steinmann stellt sich vor

In meiner Freizeit bin ich meistens im Wasser zu finden.

Hin und wieder auch beim Laufen. Auf dem Rad kann man mich vergeblich suchen. Meine sportliche Karriere führte von Leichtathletik über Ballett bis hin zum Schwimmen. Fürs Seepferdchen habe ich sehr lange gebraucht und mein Bronzeabzeichen habe ich beim zweiten Anlauf geschafft.

Im Becken- und Freiwasserschwimmen wurde ich recht erfolgreich.

Zu meinen Erfolgen gehören ein Stapel Medaillen von Deutschen Meisterschaften in der Jahrgangs-, Junioren- und später auch der Masterswertung, sowie die Teilnahme an Junioren Europa- und Weltmeisterschaften.

Steckbrief
Vorname: Lotta Catharina
Name: Steinmann
Geburtsdatum: 22.10.1999
Wohnort: Kiel
Beruf: Studentin (Maschinenbau)

Erfolge
Rekord Fehmarn-Belt Querung: 4.12std ;21km (2019)
Juniorenweltmeisterschaften Hoorn (Niederlande, 2016) 7,5km, 1:34.44,20, Platz 17
Lighthouse Swim Kiel (2021) 14km, Platz 1 ca.: 3:30std

Training/ Woche
17 Std. Schwimmen; ca. 60km; 8 Einheiten
1-2 Std. laufen ca. 10-20km; 2-3 Einheiten
2 Std. Krafttraining; 1 Einheiten
+ Dehnung und Erwärmung

20220225_110330
IMG_3712

Meine eigentliche Leidenschaft fand ich 2019 im Extremschwimmen

Ich stieß auf die Bodenseequeerung und wusste direkt, dass das etwas ist, was ich mal machen möchte. Mich ließ der Gedanke nicht los und da ich nicht die geduldigste Person bin, wurde aus dem irgendwann ein paar Monate.

Die größte Hürde war, dass ich 2017 mit dem Schwimmen aufgehört hatte und Mitte 2018 erst anfing 3-mal pro Woche ins Wasser zu gehen und an keinen Wettkämpfen mehr teilnehmen wollte. 21km lassen sich nun mal nicht ohne Training schwimmen. Die meisten Extremschwimmer sind einige Jahre älter als ich, dass schüchterte mich etwas ein. Ich zweifelte, ob ich mit 19 nicht zu jung für so eine Strecke sei und ob etwas mehr an Lebenserfahrung für die Distanz notwendig sei.

Meine Trainingspläne schreibe ich selbst

Ich bekam sehr viel Zuspruch von meiner Familie und meinen Freunden und so fing ich 2019 an häufiger zu trainieren und steigerte die Einheiten und Kilometer, bis zu 120km pro Woche und fand dabei wieder Spaß am Sport. Meine Trainingspläne schrieb ich selbst. Für mich war es die beste Entscheidung. Ich lernte auf meinen Körper zu hören und mit ihm zu arbeiten. Ich war kein einziges Mal krank oder verletzt.

Natürlich ist geregeltes Training in einer Gruppe mit einem Trainer, der auf die Technik achtet und diese korrigiert auch wichtig. Jedoch sind Trainingsgruppen, die auf eine Überquerung hintrainieren nicht so leicht zu finden.

Mein Ziel war es die Strecke von Rødby nach Puttgarden zu schaffen, über Zeiten hatte ich mir keine Gedanken gemacht. Nach 4:12 kam ich auf Fehmarn an und halte seit dem den Rekord über diese Strecke.

Seitdem weiß ich, dass lange Distanzen, allein, nur mit Begleitboot, genau das sind was mich glücklich macht.


Anfang August steht mein nächstes große Projekt an: Die Dreiländerquerung im Bodensee

2020 wollte ich die Querung schon angehen, doch die Pandemie kam mir dazwischen. Wie die Meisten kam auch ich nicht in eine Halle zum Trainieren und im Winter im See zu schwimmen ist mir etwas zu frisch.

Im Moment lebe und trainiere ich in Kiel. Und wenn ich nicht im Wasser bin, studiere ich Maschinenbau. Wenn alles nach Plan läuft, bin ich Ende diesen Jahres mit meinem Bachelor fertig. Aktuell habe ich Vorlesungsfreie Zeit und absolviere ein Praktikum. Morgens gehe ich allein schwimmen oder laufen. Danach arbeite ich im Home-Office oder im Büro. Nachmittags steht dann das Training mit der Gruppe an und an einigen Tagen auch Krafttraining. An den Wochenenden versuche ich immer etwas Ruhe einzubauen. Aktuell verbringe ich die Zeit jedoch mit der Vorbereitung auf die nächsten Klausuren und Training.

Meine Zusammenarbeit mit Trionik

Das Trionik Team lernte ich bei Lighthouse Swim in Kiel kennen. Heute freue ich mich, Teil des Trionik Ambassadoren Porgramms zu sein und mit Trionik einen zuverlässigen Partner und Unterstützter für die Bodenseequeerung gefunden zu haben. Allen Lesern und Trionik interessierten werde ich regelmäßig über meine Vorbereitung und interessante Themen rund ums Schwimmen informiert halten!

IMG_3869
11. März 2022
Copyright © 2021 Trionik Multisport GmbH. All rights reserved.